Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/chrikla92

Gratis bloggen bei
myblog.de





Bestätigung

Am 29.07.2014 kam dann eine Mail mit der Bestätigung, dass ich der passende Spender bin. Ich sollte mich bei Gelegenheit telefonisch melden und habe dies umgehend gemacht. Zunächst wurde ich nochmals gefragt, ob ich wirklich spenden möchte. Als ich dies bejahte, wurde das weitere Vorgehen besprochen. Dabei ging es zunächst um die Methode, wie die Stammzellen entnommen werden. Dies geschieht bei mir mit der peripheren Entnahmemethode über das Blut, wie es bei ca. 80% der Fall ist. Wir haben mögliche Termine zur Spende besprochen, dabei habe ich mich an den Wunschterminen des Patienten orientiert. Zunächst erfolgt allerdings eine genaue Untersuchung. Diese wird am 6. August in Köln stattfinden. Am nächsten Tag hatte ich Unterlagen für mich und meinen Arbeitgeber im Briefkasten, worin um Freistellung gebeten wird und die DKMS trägt die Kosten für die Lohnfortzahlung. Dies war alles problemlos und war mit meinem Arbeitgeber schnell geklärt. Nachdem ich die Bahntickets für die Fahrt nach Köln zugeschickt bekommen hab, heißt es nun warten auf nächste Woche. Ich bin gespannt was mich erwartet und werde euch davon berichten.
30.7.14 17:49


Werbung


Ablauf der Typisierung

Es war irgendwann im 3. Semester meines Studiums, im Jahr 2012, als ich auf die DKMS aufmerksam wurde und mich dazu entschlossen habe, mich typisieren zu lassen. Dies erfolgte ganz problemlos. Ein paar Fragebögen ausgefüllt und ein Abstrich an der Innenseite der Wange mit einem Wattestäbchen - das war's! Kurze Zeit später bekam ich per Post den Spendenausweis zugeschickt. Außerdem wird man regelmäßig mit Informationen über die DKMS versorgt, dass man auch nicht vergisst seine Adresse bei einem möglichen Umzug zu ändern. Am 11.6.2014 war es dann soweit. Ich bekam eine Mail, dass ich möglicherweise als Spender in Frage komme. Ich habe mit der netten Dame am Telefon das weitere Vorgehen besprochen. Die Feintypisierung umfasst lediglich eine Blutabnahme beim Hausarzt. Ich habe zugestimmt, dass ich weiterhin spenden möchte und schon hatte ich am nächsten Tag ein Paket mit Behältern für das Blut und einen Gesundheitsfragebogen im Briefkasten. Die DKMS hat für mich einen Termin bei meinem Hausarzt zur Blutabnahme ausgemacht. Ein Teil des Blutes wurde von einem Kurier abgeholt und direkt ins Labor gebracht. Den anderen Teil musste ich per Post an das Labor schicken...nun war warten angesagt. Bis zu 12 Wochen könne es dauern, bis sie sich melden, sagte die Dame am Tellefon. Die Zeit verging ziemlich langsam, da man jeden Tag auf Neuigkeiten wartet....
30.7.14 17:43


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung